Europaweiter Aktionstag „Wohnraum für Alle“ – „Erfurt für ALLE!“ fordert sicheres zu Hause

Wenn alle zu Hause bleiben sollen, brauchen alle ein Zuhause!“, dies fordert die Initiative „Erfurt für ALLE!“ zum heutigen Aktionstag „Wohnraum für alle“. Am 28. März 2020 wären unter dem Motto „Wohnen für Menschen statt für Profite“ zehntausende Menschen in ganz Europa auf die Straßen gegangen, um gegen hohe Mieten, Zwangsräumungen und Wohnungslosigkeit und für eine solidarische und ökologische Stadtentwicklung zu demonstrieren. Auch für Erfurt waren Aktionen geplant. Doch wegen der Corona-Krise wurden die Veranstaltungen abgesagt.

Die Forderungen des europaweiten Bündnisses sind jedoch aktueller denn je. „Die Corona-Krise verschärft die Wohnungskrise. Wie wollen, dass gerade in der derzeitigen Situation alle gut und sicher wohnen können“, so eine Sprecherin der Initiative „Erfurt für Alle“. Alle, die jetzt ihren Job verlieren oder in die Kurzarbeit geschickt werden, die als kleine Selbstständige oder freiberuflich Tätige Einnahmeausfälle haben, gerieten derzeit in eine Notlage. „Es kann nicht sein, dass große Modeketten die Mietzahlungen verweigern, und gleichzeitig Menschen mit geringem Einkommen um ihr zu Hause bangen müssen.“

Um Wohnungsverluste zu verhindern, existenziellen Ruin abzuwehren und gesundheitlichen Schutz zu sichern, fordert das Europaweite Bündnis als Sofortmaßnahmen:

  • Stopp von Räumungsklagen und Zwangsräumungen!
  • Keine Energie- und Wassersperren!
  • Moratorium für Mietzahlungen, Erlass von Mietschulden und Renditeverzicht!
  • Mietendeckel und Mieterhöhungstopp!
  • Moratorium für Hypothekenzahlungen!
  • Auflösung von Sammelunterkünften wie Lagern und die menschenwürdige Unterbringung!
  • Beschlagnahmung von leerstehenden Wohnungen sowie Ferienwohnungen
  • Legalisierung von Besetzungen leerstehender Wohnungen und Häuser
  • Solidarfonds für Kleingewerbetreibende, Freiberufler_innen, Kultur- und soziale Einrichtungen!
  • Bedingungsloses Grundeinkommen für 6 Monate!

Zudem fordert „Erfurt für Alle“ anlässlich des heutigen Aktionstags, den katastrophalen Zuständen in den griechischen Flüchtlingslagern ein Ende zu bereiten und fordert die Stadt Erfurt auf, Menschen von dort aufzunehmen und Erfurt zum sicheren Hafen zu erklären.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.